Es begann vor 1974, als feststand, dass Calau neben der 1. und 2. Polytechnischen Oberschule (POS) auch noch eine dritte benötigt. Die Dorfschule in Zinnitz schloss 1974 ihre Pforten, zwei Jahre später die Schule in Lipten. Die Kinder fuhren fortan zur "Zentralschule in die Stadt" - in die 3. Polytechnische Oberschule. Diese öffnete am 01.09.1974 ihre Türen für die 1. bis 10. Klassen. In dem Gebäude waren 23 Klassen- und Fachräume untergebracht. Von 1979 bis 1989 trug die Schule den Namen "Ernst - Thälmann - Oberschule". 

Mit der Wende und im Zuge der Schulreform wurde aus der POS III die Städtische Gesamtschule mit den Klassenstufen 7 bis 10.

Durch die Schulreform wurde mit Beginn des Schuljahres 2005 / 2006 aus der Gesamtschule eine Oberschule. Im Schuljahr 2005/06 beendeten an unserer Schule die Schüler der 10. Klassen aus Altdöbern die Schulausbildung, da die Gesamtschule Altdöbern mit Beendigung des Schuljahres 2004 / 05 geschlossen wurde.

Am 19.12.2007 erhielt die Schule den Namen "Robert - Schlesier -  Schule

Am 23.08.2013 wurde der Schule der Titel      Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage    verleihen.

Unserem Schulgebäude sieht man äußerlich an, dass der Zahn der Zeit sein Werk getan hat. Dennoch gibt es im Schulhaus so einiges zu sehen, wo vor allem Schüler und Eltern gemeinsam mit ihren Lehrern selbst Hand angelegt haben, um die Lernbedingungen zu verbessern. Von der Phantasie und dem Geschick unserer Schüler und Kunsterzieher zeugen u.a. viele Bilder, Collagen, Reliefs und Tonfiguren überall im Schulhaus. Auch die Pokale in den Vitrinen sind Ausdruck kleiner Erfolge auf sportlichem Gebiet.

Juli 2016 - aus der ehemaligen Carl - Anwandter - Grundschule und der Robert - Schlesier - Oberschule wird die Grund- und Oberschule Calau. Damit hat Calau eine Schule, die die Bildung von der ersten bis zur zehnten Klasse anbietet und so ein möglichst langes gemeinsames Lernen ermöglicht. Die Schülerinnen und Schüler der ersten bis vierten Klassen lernen im Carl - Anwandter - Haus, die der fünften bis zehnten Klassen im Robert - Schlesier - Haus. Damit können die Fachkabinette der ehemaligen Oberschule auch schon von den Schülerinnen und Schülern der letzten Jahrgänge der Primarstufe genutzt werden.

 
 
 

Zur Verbesserung der Lehr- und Lernbedingungen wurden nach 1991 folgende Kabinette geschaffen bzw. ausgebaut:

1992     Computerkabinett mit 8 Schülerarbeitsplätzen. Durch Spenden von der ESSAG, LAUBAG und Sparkasse Niederlausitz konnte es auf 16 Schülerarbeitsplätze erweitert werden; seit dem Frühjahr 2000 besteht die Möglichkeit von allen Schülerarbeitsplätzen das Internet zu nutzen (kostenloser Zugang durch die Deutsche Telekom realisiert).
Im Dezember 2000 wurde mit ausgesonderten Computern des Fachraumes ein Medienraum eingerichtet, so dass Schüler auch in Freistunden oder in Gruppenarbeit aus dem Unterricht das Internet nutzen können.
Im Herbst 2001 konnten durch eine Spende der envia die letzten 486'ger Rechner aus dem Fachraum ausgesondert werden. Damit verbesserte sich auch die Ausstattung des Medienraumes. Im Dezember 2001 erhielten wir durch die Deutsche Telekom den für die Schule kostenlosen T-DSL-Zugang. Ebenfalls im Dezember konnten durch eine Spende der VEAG PowerConsult GmbH Vetschau die Ausstattung der Medienecke verbessert werden. So konnten u.a. einige 14" Monitore ausgesondert und die Rechenleistung der Computer verbessert werden. Durch eine weiter Spende im April 2002 der envia konnte die Rechenleistung weiter gesteigert werden. Alle Schüler arbeiten jetzt mindestens an einem P 166 mit 64 MB. Im Medienraum konnten die letzten 486'ger Computer ausgesondert werden.
1993 Küchenstudio mit 16 Schülerarbeitsplätzen; Bei der Einrichtung wurden wir von der Sparkasse Niederlausitz unterstützt
1998 Aufenthaltsraum für Schüler in Freistunden bzw. zur Überbrückung der Wartezeit auf den Schulbus
1999 Ersetzung des Fachraumes Chemie durch ein modernes Chemiekabinett
2000 Fachkabinett Arbeitslehre Materialbearbeitung mit 18 Schülerarbeitsplätzen und
Fachkabinett Arbeitslehre Modellbau mit 25 Schülerarbeitsplätzen
2001 Internet und Medienraum für Schüler zur Nutzung der Computer in der Freizeit bzw. in Ausfallstunden (5 Rechner)
2003 Medienraum mit 15 Schülerrechnern und einem Server
Ersetzung des alten Fachraumes Physik durch ein modernes Physikkabinett
2004 Die Sanierung unsere Schule beginnt.
2005 Nach einjähriger Bauzeit wurde am 19.08.05 die neue Turnhalle eingeweiht.
Die Fenster auf der Ostseite werden erneuert.
Einrichtung der Räume 135 - 137 für die Schulsozialarbeit.
2006 Neubau der Bushaltestelle in der Lindenstraße.
2007 Der Bereich der Schulsozialarbeit zieht in die Räume 131 - 133; der alte Computerraum wird teilweise zurückgebaut, so dass noch 7 Rechner für die Schüler in der Freizeit zur Verfügung stehen; durch eine Spende der enviaM konnten 4 alte Rechner gegen leistungsstärkere ausgetauscht werden. 
Die Kreismusikschule zieht in die Räume 136 - 138. 
Die Räume 214 - 217 werden an den Hort bzw. an die Grundschule abgegeben. 
Der alte Zwischentrakt wird abgerissen und der neue Verbindungsbau zur Benutzung freigegeben; die Schulhöfe werden neu gestaltet.
2008 In den Sommerferien werden die restlichen Fenster gewechselt; außerdem werden die Treppenhäuser entsprechend der gültigen Brandschutzverordnung umgebaut.
2009 Auf dem Osthof bauen Schüler für Schüler ein Amphitheater. Die Giebel erhalten eine Wärmedämmung. Im Haus 1 werden die Sanitäranlagen erneuert. Einrichtung der 1. Medieninsel im Raum 235 mit 6 Arbeitsplätzen.
2010 Einrichtung der 2. Medieninsel mit 9 Arbeitsplätzen im Raum 120 (Spende über IT Bildungsnetzwerk)
2011 Einbau eines Beamers im Raum 121; Installation eines interaktiven Whiteboards im Raum 235 - Fachbereich Gesellschaftskunde (ermöglicht durch den Schulförderverein).
Einbau einer kombinierten Holzpellet - und Gasheizung im Kellerbereich.
2012 Einbau von Schallschutzdecken in 5 Unterrichtsräumen. Installation des zweiten interaktiven Beamers im Raum 126 - Fachbereich Sprachen (ermöglicht durch den Schulförderverein und eine Zuwendung der Sparkasse Niederlausitz)
2013 Einbau weiterer Schallschutzdecken im Haus 1 und Haus 2; Sanierung der Heizungsanlage im Haus 2. Einbau von Verdunklungsanlagen in den Klassen- bzw. Fachräumen mit Beamernutzung. Installation des dritten interaktiven Beamers im Raum 214 - Fachbereich Mathematik / Naturwissenschaften.
2014 Eröffnung der neuen Kleinsportanlage "Am Spring" für den Schulsport; Einbau des 4. interaktiven Beamers im Raum 123  - Fachbereich Sprache.
2015 Durch eine großzügige Spende der Calauer Firma comPLUS, der Unterstützung durch den Schulträger und die Förderung der Calauer Firmen Hartuing Elektroanlagenbau, und dem Ingenieurbüro Weschke konnte im Schulbereich ein flächendeckendes WLAN eingerichtet werden.
2016 Schulfusion; Zur Aufnahme der 5. und 6. Klassen der Primarstufe im Robert - Schlesier - Haus wird aus einer ehemaligen Toilettenanlage ein moderner Klassenraum. Weitere zwei Klassenräume werden mit interaktiven Beamern ausgerüstet, in anderen Klassenräumen werden Beamer und Laptops installiert.
Der Computerraum wird neu ausgestattet, mit 30 Schülerarbeitsplätzen.
2018 geplanter Beginn der Innensanierung, der Baubeginn muss um 1 Jahr verschoben werden.
2019 Beginn der Innensaniertung im Haus 2; der Unterricht findet teilweise in Containern statt, die auf dem Westhof (Bolzplatz) aufgestellt sind.